9 In DIY/ GARDENING

Avocados züchten – Scharfe Schere hartes Herz

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag2c
Eineinhalb Jahre ist es jetzt ungefähr her, als ich meinen Beitrag „Avocados züchten – Oder Geduld ist eine Tugend“ veröffentlichte. Höchste Zeit für ein kleines Update zu meinem Avocado-Zögling!

Die erste Zeit in der neuen und frischen Erde auf der sonnigen Küchenfensterbank verlief ziemlich reibungslos. Der Zögling schoss regelrecht in die Höhe und zehrte dabei besonders vom Nährstoffdepot im aufgebrochenem Kern. Gästen wurde die Avocado-Pflanze immer gerne mit Stolz geschwellter Brust präsentiert. Ich finde, da kann man auch ruhig mal nen bisschen auf die Kacke hauen, sonst hab ich ja nicht so den grünen Daumen. Der geht sonst eher so in Richtung schwarz…

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag2

Nach ein paar Monaten stimmten dann die Proportionen nicht mehr so ganz. Oben fette neue Blätter, unten nen recht schmales Stämmchen. Da ich am liebsten eine Art Baum mit Stamm haben würde, war jetzt die erste Gelegenheit meiner Avocado einen Schnitt zu verpassen.

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag4
Bibbernd und zögerlich, nachdem ich mich stundenlang im Internet informiert hatte, schnitt ich einen großen Teil ab! Zack, einfach so! Getreu nach dem Spruch „Ein guter Gärtner braucht eine scharfe Schere und ein hartes Herz.“ Glücklicherweise erholte sich mein Pflänzchen recht schnell von dem „Eingriff“ und trieb knapp unter der Schnittstelle neu aus. Zwar etwas krumm, aber so ist sie, diese Natur.
Mittlerweile ist mein Avocado-Zögling stolze 150cm hoch! Die Zeit ist allerdings reif für einen frischen Schnitt, denn der Stamm ist immer noch zu dünn für diese Höhe. Also Gartenschere reinigen und frisch ans Werk. Autsch! Der Schnitt ist jetzt wieder ungefähr auf Höhe des alten, denn ich würde mir wünschen, dass er bis dahin stärker wird und sich eventuell verzweigt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag3
Einige haben mich gefragt, wie es denn aussieht, wenn man den Kern einer Avocado vorbereitet, da es in meiner ersten Anleitung keine Bilder davon gab. Daher habe ich ein paar Bilder von meinen neuen Zucht-Vorbereitungen gemacht. Aus meiner, mittlerweile stattlichen Sammlung von acht Avocado-Kernen, habe ich zwei ausgewählt, mit denen ich einen neuen Zucht-Versuch starten werde.

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag7
Ergänzung zu 2. Trocknen“ aus meinem ersten Beitrag:

Den Kern öfter zwischen den Fingern, oder der ganzen Hand drücken, so dass sich die Schale leichter abknibbeln lässt. Bei einigen geht das super easy, bei anderen ist es etwas frickeliger.

Ergänzung zu „3. Der Thron“:

Ich habe hier auch noch mal ein besseres Bild vom sogenannten Avocado-Thron gemacht, damit man sieht wie man den Draht biegen muss. Ich bin immer noch total überzeugt von dieser Thron-Methode im Gegensatz zur „Aufspieß-“ oder „Durchspieß-Methode“.

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag5
Einen weiteren neuen Tipp habe ich noch für alle Hobby-Avocado-Züchter. Die Blätter freuen sich sehr, wenn man sie regelmäßig befeuchtet. Ich benutze eine alte Duftspray Flasche, die sehr fein zerstäubt und besprühe ein Mal täglich, gerade jetzt, wo es so schrecklich hot draußen ist.

AvocadoZuechtenUpdate_fraumau_Beitrag6Wie sieht die Zucht bei euch aus? Seid ihr erfolgreiche Züchter und habt die Fensterbank schon voll, oder plagt ihr euch noch mit der Keimung?

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Avocados züchten - Oder Geduld ist eine Tugend - fraumau
    27. Juli 2015 at 16:34

    […] 2. Trocknen Nachdem ihr den Avocadokern gründlich mit klarem Wasser abgewaschen habt, lasst ihr ihn so lange herum liegen und trocknen, bis sich die äußere braune Schale leicht ablösen lässt. Mehr Infos und Bilder … […]

  • Reply
    Bonny
    27. Juli 2015 at 21:38

    Die Tipps kommen genau rechtzeitig. Zum Umzug in die neue Wohnung möchte ich endlich mal meinen grünen Daumen entdecken und plane schon fleißig, was ich nun alles aufziehen möchte. Avocados stehen da ganz oben auf der Liste. Danke für die Tipps!

    Liebe Grüße
    Bonny

    • Reply
      fraumau
      27. Juli 2015 at 23:38

      Hallo Bonny,
      da bin ich mal gespannt ob wenigstens du deinen grünen Daumen entdecken kannst. Wenn es dir gelingt, sag mir bitte wie du ihn gefunden hast 😀

      Liebe Grüße
      Ive

  • Reply
    maze
    28. Juli 2015 at 17:07

    ahh, wie toll, dass deine pflanze schon sooo gedeiht!! die ist ja echt riesig 🙂 bin mal gespannt, ob das mit unserer zucht was wird. versuchen gerade zwei kerne mit der aufspießmethode zum keimen zu bringen… bei dem einen tut sich langsam was. habe aber von meiner schwester den tipp bekommen einen getrockneten kern einfach mal so in einen topf einzubuddeln… bei ihr zeigte das viel viel schnellere erfolge, als andere methoden! hier liegen auch noch etliche kerne rum, als nächstes hau ich auch einfach mal so’n kern direkt in den topf 🙂 bin gespannt, hihi!
    ach, und wir haben schon einen kern getrocknet und dann geraspelt, sau arbeit aber soll super gesund sein! streuen wir gern mal über den salat 🙂
    liebste grüße und viel erfolg weiterhin bei der avocado zucht 😉
    maze

    • Reply
      fraumau
      30. Juli 2015 at 22:27

      Hallöchen maze,

      das mit dem Raspeln hab ich ja noch nie gehört, muss ich gleich mal recherchieren! Auf sowas stehe ich ja total, Reste Verwertung, aber fast zu 100%. Jetzt noch was aus der Avocadoschale machen und wir haben sie komplett wiederverwertet 😀

      Liebe Grüße

      Ive

  • Reply
    Limettchen
    29. Juli 2015 at 14:46

    Hallo Ive,

    ich hab gestern deinen Blog entdeckt und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich find dich und deinen Blog einfach toll!

    Und noch viel besser finde ich, dass du genauso einen (eigentlich Ungrünen) Daumen hast, wie ich.

    Letzte Woche hatte ich eine Avocado und fragte mich, ob ich nicht aus dem kern ein Pflänzchen ziehen sollte. Allerdings aufgrund von fehlender Anleitung/ mangelndes Wissen/ nicht überbordende Motivation habe ich mich dagegen entschieden.

    Hätte ich deinen Beitrag mal früher gelesen! Dabei ist das ja echt einfach… Nur ob ich das mit dem harten herz so überhaupt hinbekommen hätte… Hach… Ich kann doch nicht meine Pflanzen-Babys „kaputtschneiden“.

    Aber vor dem Schneiden muss ich ja sowieso erstmal pflanzen 🙂 Die nächste Avocado wird definitiv eingepflanzt…

    GLG

    Limettchen

    • Reply
      fraumau
      30. Juli 2015 at 22:26

      Hey Limettechen,

      süßer Name und schön, dass du dich hierher verirrt hast 😀
      Freue mich auch immer total, wenn andere von ihren schwarzen Daumen berichten, dann fühle ich mich nicht so allein. Das dürfen nur die Urban Jungle Bloggers niemals erfahren, also psst *g
      Bin gespannt wann du dich an die ersten Kerne traust und erwarte einen ausführlichen Bericht, damit ich mich nicht so allein fühle mit meinem Daumen, du weißt Bescheid 😀

      Liebe Grüße

      Ive

  • Reply
    Anna-Lena
    11. Januar 2016 at 10:12

    Ich wollte schon immer einmal wissen wie das funktioniert mit dem Avocadoanbau, da ich diese Frucht sehr liebe. Danke für diese tolle Anleitung. Ich werde es mal testen. Alles Liebe für 2016 wünscht Anna-Lena

  • Reply
    Regrow from Scraps - Welternährungstag 2015 - fraumau
    28. Februar 2016 at 01:33

    […] bereits in diesem und diesem Artikel beschrieben, kann man mit ein wenig Geduld aus Avocadokernen seine eigenen Avocadobäume […]

  • Leave a Reply