Limetten Hefehäschen

Vor zwei Tagen war Frühlingsanfang! Der Tag im Jahr, der das Ende von Eis und Schnee einläutet, der wärmere und längere Tage verspricht. Zeit für was neues, Zeit für was frisches, Zeit für einen ausgedehnten Frühjahrsputz! Raus mit dem ganzen alten verstaubten Gelöt, endlich mal wieder im Keller staubwischen und Saugen und die Spülmaschine von innen Polieren. Naja, das nicht unbedingt, aber mal so richtig in allen Ecken aufräumen und ausmisten kann man ab und zu mal machen.

HefeHaeschen_3
Ich bin ja kein Messi, aber ich muss zugeben, dass ich schon gerne Dinge sammle und horte. Das liegt im Wesentlichen an meinem Beruf, der Fotografie. An bestimmten Dingen kann ich einfach nicht vorbeigehen. Besonders rostige Teilchen, angemoddertes Holz und antiker Nippes finden regelmäßig Einzug in meine Wohnung und stapeln und quetschen sich in meinen Schränken. Man weiß ja eben nie, was man für das nächste Shooting so braucht.

Im Frühling ist aber dann meistens Zeit für’s Ausmisten! Da wird mir alles zu eng, da muss Platz geschaffen werden.

Platz zum Atmen, Platz zum Denken!

In dieser Phase befinde ich mich gerade und sitze während ich diese Zeilen schreibe inmitten von Kartons mit alten Magazinen, Nippes und ollen Büchern, die gleich ihren Weg zum Wertstoffhof antreten. Daher fasse ich mich jetzt kurz und komme auf den Punkt!

HefeHaeschen_2
Ostern – Osterbrunch – Hefehäschen – läuft!

Ich bin ja ein totaler Milchbrötchen-Fan! Am liebsten mit Rosinen, das schlägt für mich jede Schokolade und so manch andere Nascherei, auch wenn die Milchdinger oftmals gar nicht so süß sind. Am liebsten in Kombination mit etwas herzhaftem, wie Schinken oder Käse. Bis jetzt habe ich immer einen Stuten zum Osterbrunch gekauft, ganz normal beim Bäcker. Hätte ich vorher gewusst, wie easy man sowas selber machen kann, hätte ich bestimmt schon früher mal zu den Knethaken gegriffen!

Für circa 20 mittelgroße Limetten-Hefe-Häschen brauchen wir:

4 Cups Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 ¼ Cups Milch
½ Cup Butter
1/3 Cup Zucker
½ TL Salz
2 Eier
circa 3 EL frischer Limettensaft
3 EL Puderzucker

HefeHaeschen_6
Wer keine „Cups“ zu Hause hat, kann sich einfach eine Tasse mit circa 250ml Fassungsvermögen verwenden.

Als erstes vermischen wir 2 Cups Mehl mit der Trockenhefe und stellen diese Mischung zur seite

In einem Top erwärmen wir langsam die Milch, Butter, Zucker und das Salz. Nur so lange, bis die Butter sich komplett aufgelöst hat.

Die Milchmischung jetzt zur Mehl-Hefe-Mischung geben und mit den Knethaken glattrühren. Anschließend die Eier und den Limettensaft hinzugeben.

Zum Schluss noch das restliche Mehl hinzugeben und weiterkneten bis der Teig gerade so nicht mehr klebt.

Jetzt müssen wir noch ein paar Minuten mit den Patschepfötchen dran! Den Teig für circa 5 Minuten mit den Händen kneten. Anschließend zu einer Kugel geformt bei Zimmertemperatur in einer Schüssel 1 Stunde gehen lassen. Das Teigvolumen sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.

Den aufgegangen Teig jetzt portionsweise ausrollen, circa 1 cm dick. Mit einem Messer Streifen abschneiden und zu Würsten rollen. Diese Hefewürstchen dann wie auf dem Bild verdrehen und auf ein Backblech legen. Wer mag, kann die Häschen mit etwas Milch bestreichen.

War am Anfang ein bisschen Gefuckel, bis ich wusste wie dick und lang die Würstchen sein müssen. Das findet man dann beim Machen heraus.

Für circa 13 – 16 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Je nach Bräunungswunsch kürzer oder länger.

Die noch warmen Hefe-Häschen mit einer Mischung aus Puderzucker und dem restlichen Limettensaft bestreichen. Dadurch bekommen sie diesen appetitlichen Glanz – Yummi!

HefeHaeschen_4
So, ich fahre dann jetzt mal zum Wertstoffhof – Frohe Ostern!

HefeHaeschen_8

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply